STERILA ist ein unabhängiger, privater, nicht gewinnorientierter Verein (NGO) mit Sitz in Zug (Schweiz) und Hauptanlaufstelle in Kamari (Santorini). Wir sind ein Schwesternverein von SAWA. Mit Bezug auf das Tierwohl in Kombination mit dem Tourismus möchten wir folgendes mit Ihnen teilen:

Die Besucher Santorinis haben es in der Hand

Nehmen Sie nicht an tierquälerischen Aktivitäten teil

  • Reiten Sie nicht auf kranken Eseln (apathisch, ohne Ausdruck, starrer Blick, tränende Augen, stumpfes Fell, wackeliger Gang) oder während der Mittagshitze
  • Beobachten Sie das Verhalten der Eseltreiber, beschweren Sie sich gegebenenfalls, wechseln Sie den Anbieter oder stornieren Sie den Ritt
  • Zu Ihrer eigenen Sicherheit und zum Schutz des Reittiers überprüfen Sie Sattel und Zaumzeug; akzeptieren Sie keine provisorischen Lösungen/Flickwerk

Planen Sie schon im Voraus, bevor Sie Ihren Urlaub buchen

  • Notieren Sie sich Kontaktdaten von Tierschutz-Organisationen und Tierärzten
  • Buchen Sie ein fortschrittliches Hotel, das „seine“ Hotel-Katzen kastrieren lässt und einen offiziellen Fütterungsplatz eingerichtet hat (STERILA-Pipeline-Projekt)
  • Mit dem richtigen Wissen können Touristen eine Menge Grausamkeiten verhindern

Streunende Hunde und Katzen zu füttern ist nicht genug

  • Helfen Sie streunenden Tieren auf Santorini und unterstützen Sie lokale Profis wie SAWA (v.a. Hunde, Esel) und STERILA (Katzen). Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, uns bei der Bekämpfung des Teufelskreises von Überpopulation, Misshandlung und Grausamkeit zu unterstützen. Spenden von Futter, Material und Geld helfen. Oder erzählen Sie allen von uns. Besuchen Sie uns vor Ort (v.a. SAWA) oder helfen Sie uns als Voluntär (von November bis März). Besonders für junge Tierfreunde: Teilen Sie die Fotos von EC-Katzen mit uns und der Welt. Freuen Sie sich, wenn Sie eine entdecken - diese hat ein besseres und gesünderes Leben. Alle können mithelfen, indem sie Katzenfutter an Futterstellen verfüttern (kein Menschenessen). Geben Sie den streunenden Katzen Wasser (immer und überall). Sie können TNR-Experte werden: STERILA heißt Sie herzlich Willkommen zu Gratis-Workshops vor Ort. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
  • Wenn die Hochsaison vorbei ist, werden unzählige Katzen vergiftet, getötet oder anderweitig entsorgt. Schreckliche Szenen, die sich jedes Jahr wiederholen. Szenen, denen vorgebeugt werden kann. Es gibt eine einfache Lösung. Die herumlaufenden Katzen einfangen, zum Tierarzt bringen und sie kastrieren lassen. Anschließend können die Katzen ganz einfach erkannt und gefüttert werden (ausschließlich mit Katzenfutter!). Sie vermehren sich nicht mehr und die Jungen müssen im Winter nicht qualvoll verenden, werden nicht von den Hunden gefressen oder von Menschen entsorgt.

Wie Sie eine streunende Katze resp. Kater während Ihres Santorini-Aufenthalts kastrieren lassen

  • Informieren Sie sich genau unter dem Punkt: Katzen-Adoption
  • Reisen Sie mit einer Katzen-Box anstelle eines Beauty-Koffers. Sie können auch STERILA kontaktieren und gegen eine Gebühr eine Katzen-Box ausleihen. Planen Sie Ihre Katzenmission sorgfältig von Zuhause aus. Starten Sie mit Ihrem Vorhaben gleich am Anfang Ihres Aufenthalts auf Santorini. Fangen Sie eine offensichtlich nicht kastrierte Katze, die mindestens 6 Monate alt ist. Nehmen Sie nie eine zutrauliche Katze, denn diese könnte kastriert sein, jedoch ohne entsprechendes Zeichen wie ein Tattoo oder fehlender Ohrspitz (Ear-clip). Bringen Sie die Katze resp. den Kater, bestenfalls mit leerem Magen, zu einem unserer Partner-Tierärzte und erhalten Sie eine Quittung mit dem Vermerk „STERILA“. Machen Sie vor und nach der Kastration ein Foto von der Katze. Teilen Sie sich Ihre Reise zeitlich so ein, dass Sie nach dem Eingriff minimal noch 3 Tage ein Auge auf die Katze haben können (an der Futterstation). Lassen Sie die Katze GENAU an dem Ort wieder frei, wo Sie sie eingefangen haben (unter keinen Umständen an einem anderen Ort). Vorzugsweise wird das Freilassen des Tiers zusammen mit einem Tierarzt geplant. Wenn Sie die Quittung sowie die Fotos (verpflichtend) innerhalb von 10 Tagen nach dem Eingriff persönlich in der STERILA-Anlaufstelle in Kamari auf Santorini einreichen, werden Ihnen die Kosten für die Kastration rückerstattet.
  • Mit Ihrer Mission haben Sie der Katze zu einem besseren und gesünderen Leben verholfen und sie vor unzähligen Trächtigkeiten/Geburten bewahrt.
  • Das Wichtigste: Mit Ihrer erfolgreichen TNR-Maßnahme werden in zehn Jahren über zehn Millionen ungewollte Katzen nicht geboren werden.

Für Notfälle

  • Switzerland:
    +41 79 243 10 12
    SMS or WhatsApp us / We call back ASAP
  • Santorini:
    +30 693 724 20 53
    STERILA HQ: call/SMS/WhatsApp us
  • e-mail:
    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Unterstützung Santorinis Katzen